Wie lernen wir Menschen?

Es gibt zwei Arten zu lernen: Die eine funktioniert wie die Funktion iCloud Drive auf dem Mac, iPad oder Smartphone. Nehmen wir an, bevor Sie iCloud Drive kennengelernt haben, hätte ich Ihnen die Aufgabe gegeben, auf all Ihren Geräten die gleichen Dokumente immer auf dem aktuellsten Stand zu halten. Wahrscheinlich hätte Sie diese auf einem Gerät einmal geändert und dann per E-Mail oder im Netzwerk hin und her geschickt und neu abgespeichert... und nach ca. einer Stunde wären Sie fertig gewesen. 

 

Dann zeige ich Ihnen den Trick mit iCloud Drive, das es Ihnen ermöglicht, alle Dateien in den Ordnern "Schreibtisch" und "Dokumente" auf dem Mac, Smartphone oder iPad automatisch mit einem Handgriff auf jedem Gerät gleichzeitig zu ändern und zu speichern und mit dem Sie dasselbe Ergebnis in 5 Sekunden erreichen.

 

Das ist Lernen auf Anhieb. Ihnen fehlt einfach nur das Wissen, jemand zeigt es Ihnen und Sie beherrschen es sofort.

 

Dann gibt es aber die zweite Art zu lernen: Die ist wie beim Klavierspielen: Ich kann es Ihnen zeigen, aber Sie müssen es erst Stunden, Tage, Wochen und Monate üben, bevor Sie es wirklich selbst beherrschen. So ist es auch bei den Themen, die wir in einer Weiterbildung oder einem Training lernen. Nur fünf Prozent erlernen wir wie die neue Funktion auf dem Smartphone: Das beherrschen wir, sobald wir es erfahren. Aber 95 Prozent ist wie Klavierspielen lernen.

 

Deswegen nennt sich mein  Beruf  auch Trainer. Weil wir Menschen neues Verhalten üben, also trainieren müssen, wenn wir  Fortschritte machen wollen. Denn Fortschritte passieren nicht über das Kennen, sondern nur über das Können

 

Wie ändern wir Menschen nun Verhalten?

 

In den mehr als 20 Jahren, in denen ich jetzt Trainer bin, habe ich eines lernen müssen: Wir lernen fast nichts über das vermitteln, wir lernen das meiste über das Trainieren. Deswegen funktionieren die unzähligen Memos nicht, die wir an unsere Mitarbeiter schicken, um neues Regeln, also Verhalten vorzugeben. Deswegen funktionieren die immer selben Anweisungen beim Morgenmeeting nicht. Deswegen funktionieren die Plakate mit Sinn stiftenden Botschaften an den Wänden unserer Firmenflure nicht. Wir ändern nichts über das nur Sagen, das Ermahnen, wir ändern alles über das Trainieren. 

 

Und jetzt wissen Sie auch, warum sich unsere Welt nicht weiter bewegt. Alle Botschaften, die aus uns einen erfolgreichen, glücklichen oder besseren Menschen machen sollten, sind schon unzählige Male gesagt worden. Eben nur gesagt. Geändert hat sich nichts. Wir sollten diese Botschaften lieber trainieren, trainieren, trainieren, und nochmal trainieren.

 

Herzlichst

 

Ihr Michael Langheinrich

Alle Blog-Artikel